Christine Bleek

Hundetrainerin

„Ich stehe voll dahinter, dass Hundehalter, speziell die mit emotionsflexiblen Hunden, bei der Teamwerkstatt willkommen sind. Denn diese Menschen brauchen mit ihren Hunden Unterstützung und auch eine Schulter zum anlehnen, die sie bei uns bekommen. Wir möchten für die Mensch-Hunde-Teams genau das anbieten, was sie brauchen und auch gern die letzte Hundeschule sein, die die Teams besuchen.“

Spezialgebiet

Krimiwanderung, Squaredog, Co-Trainerin

Fortbildungen

Antigiftköder, Junghunde, Körpersprache

Kurse

Square Dog

Basiskurs

Events

3 FRAGEN

Was ist dir bei deinem Training besonders wichtig? 

Wichtig ist, dass nicht nur auf den Hund eingegangen wird, sondern auch auf den Menschen. Geht es dem Halter am Trainingstag gut? Wenn nicht, warum geht es ihm nicht gut?

Das Training sollte einfach umsetzbar und gut erklärt sein. Gespickt mit Theorie und praktischen Übungen, die auch zu Hause, draußen oder drin, geübt werden.

Es ist mir wichtig, dass die Hundebesitzer ihre Fragen beantwortet bekommen unter 4 Augen oder auch gern in der Gruppe. Die Fragen sollten aufgegriffen werden und die Antworten für alle verständlich sein, genauso wie die  praktischen Übungen.

Wieviele Hunde hast du und was ist das besondere an Ihnen?

Ich habe einen Hund, einen unkastrierten Rüden. Den Balou, geb. 2015.
Balou habe ich als 4. Besitzer in einem Alter von 8 Monaten bekommen. Er ist ein emotionsflexibler Hund, welcher Maulkorb tragen kann und auch, in bestimmten Situationen muss. Balou stänkert gerne und ist ein Leinenpöbler. Wenn andere Hunde ihn fixieren, nimmt er das gern an und pöbelt. Wenn Menschen Balou in die Augen schauen, pöbelt er auch da los.
Zuhause ist Balou entspannt und schläft und chillt viel. Balou ist ein echter Bewacher und liebt es auf uns und unser Haus aufzupassen. Zu seiner Familie ist er verschmust und sucht gern Körperkontakt.

 

Wie würdest du dein Training beschreiben?

Mein Training findet in Kleingruppen statt und jeder Mensch ist mit seinem Hund willkommen. Niemand wird an den Rand gestellt, weil dein Hund bellt. Ich selbst habe das auch schon erfahren. Damit jeder die Theorie versteht, verwende ich keine Fremdwörter, sondern erkläre es euch mit euren Worten. Viele praktische Übungen gehören in jede Stunde. Und sollte es mal nicht so gut klappen, finden wir einen Weg, damit ihr eure Stunde positiv beendet und schwierigere Übungen lernt ihr in Ruhe.

Du willst mehr wissen?

Menü